Saison 2019/20

Liebe BMG-Mitglieder,

Borussia-Flagge

die fußballlose Zeit erreicht zurzeit ihren Höhepunkt. Unsere U21 hat mit dem zum Glück unverletzt gebliebenen Florian Neuhaus nur sehr knapp den großen Coup verfehlt, die Frauen, naja, sind auch alle wieder zu Hause. Man kann das ganze Sky-Programm hoch und runter zippen. Was kommt sind nur staubige Wiederholungen. Aber zum Glück gibt es ja noch unsere Borussia, die mittlerweile wieder die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen hat. Und irgendwie ist man positiv angespannt. Das kann an den neuen Trainern liegen oder auch an den immer wieder kehrenden Aussagen von Max Eberl bezüglich dem neuen Ansatz. Man will mehr Tempo ins Spiel bringen, mehr Pressing in den vorderen Reihen. Es ist die Rede von einem neuen intensiveren Spielstil mit mehr Leidenschaft. Wenn es für derartige, neugierig machenden Ankündigungen Punkte geben würde: Der Saisonstart wäre geglückt und wir hätten uns schon im oberen Tabellendrittel festgesetzt.

Aber dem ist ja leider nicht so. Und so müssen wir wohl oder übel bis zum ersten Pflichtspieltermin warten, der es aber auch gut mit uns gemeint hat. Am Freitag, den 09. August 2019 ist es dann soweit. Mein Lieblingswettbewerb startet zur Mission Berlin mit einem Auswärtsspiel bei dem auf dem Papier stärksten Gegner im Lostopf, dem SV Sandhausen. Und damit möchte ich euch alle zur traditionellen Saisoneröffnungsfeier natürlich wieder bei Ansgar und Susanne Lindemann einladen. Es gibt viel gekühlte Getränke, eine oder mehrere gegrillte Stadionwürstchen und natürlich das erste Livespiel von sechs Paarungen im DFB-Pokal mit Beteiligung von unserer Borussia. Das sechste Spiel findet bekanntlich in Berlin statt. Alle Optimisten können sich schon mal den 23. Mai 2020 vormerken.

Ab 19:00 Uhr öffnet das Stadiontor an der Altenmellerstr. 20 in Wellingholzhausen. Und wie immer geht der Abend voll auf unsere Vereinskasse. Termin vormerken, Trikot waschen und gemeinsam die erste Hürde nehmen. So einfach kann eine gelungene Saisonpremiere sein.

Nachdem wir dann hoffentlich die erste Runde überstanden haben, geht’s eine Woche später auch schon in die neue Saison, dieses Mal bekanntlich mal wieder mit mindestens 6 Spieltagen auf europäischer Ebene. Und deswegen werden wir mit großer Wahrscheinlichkeit sehr häufig auf den ungeliebten Sonntag unsere Spiele austragen dürfen. Wenn es ganz blöd läuft, wird´s vielleicht sogar mal ein Montag. Die Abschaffung der Montagspiele soll wohl erst zur Saison 2021/2022 umgesetzt werden. Die Fernsehverträge lassen grüßen.  Sei´s drum. Nach langer Diskussion haben wir uns zunächst einmal für folgende Paarungen entschieden:

Borussia – Leipzig, 3. Spieltag, 30.08.-01.09.2019

Leverkusen – Borussia, 10. Spieltag, 01.-03.11.2019

Borussia – Köln, 21. Spieltag, 07.-10.02.2020

Bremen – Borussia, 28. Spieltag, 03.-06.04.2020

Wir haben die Spiele auch dahingehend ausgewählt, dass in der Woche davor kein Spieltag in der Euroleague terminiert ist. Somit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit auf ein Samstagspiel schon erheblich. Darüber hinaus gibt es ja eventuell auch noch die Möglichkeit in den Wettbewerben DFB-Pokal oder Euroleague eine Ausfahrt zu planen. Wir werden sehen.

Und dann gibt es noch einen weiteren Termin, den ihr euch unbedingt schon mal vormerken müsst. Im nächsten Jahr gibt es die Borussen Metropole Grönegau schon sage und schreibe 5 Jahre. Das wollen wir natürlich mit euch gemeinsam gebührend feiern. Und zwar am letzten Spieltag, der ist am 16. Mai 2020. Unsere Borussia hat dann ein Heimspiel gegen Hertha. Wir wollen nicht in den Borussia Park fahren, sondern mit euch die hoffentlich erfolgreiche Saison und an dem Tag auch ein bisschen uns selbst feiern.  Details stehen noch nicht fest, wohl aber der Termin. Also: Save the date!

Das wärs erst einmal von unserer Seite. Notiert euch die Termine , genießt das schöne Wetter und drückt die Daumen, dass unsere Jungs die Vorbereitung ohne große Blessuren überstehen und das Herr Eberl noch den ein oder anderen leidenschaftlichen Tempospieler aus dem Hut zaubert.

Beste schwarz-weiß-grüne Grüße von Werner Meyer

Das könnte Dich auch interessieren …